HTL Mödling Direkt zum Inhalt dieser Seite

Intranet Webmail Mailindex
Fachpraxis Bautechnik

MAUREREI HANDWERKSTÄTTE

In der Maurerei-Handwerkstätte werden den Schülerinnen und Schülern die Grundfertigkeiten des Maurerhandwerkes beigebracht. Vom Mauern von einfachem Mauerwerk über Rauchfänge und Pfeiler bis hin zu verschiedenen Bögen wird von den Fachlehrern auf die Richtigkeit der Ausführung geachtet.

Das Verputzen von Wänden wird in verschiedenen Techniken gelehrt.

Zur Grundausbildung gehören einfache Wurfübungen, gezielter Grob- und Flächenputz so wie das Herausputzen von Fassadendetails.

Das Arbeiten mit verschiedenen Materialien wie z.B. mit Großblockstein und Pflaster gehört ebenso zur Ausbildung wie das Herstellen von kleinen Schalungen. Die Betonierarbeiten bei der Erzeugung von Betonfertigteilen sorgen immer für eine willkommene Abwechslung.

Maurerei Projekte:

Bei kleineren Unterrichtsprojekten sind die Schüler mit großem Eifer bei der Sache. Sie präsentieren sehr stolz ihre fertig gestellten Arbeiten.

Sanierungen und Umbauarbeiten am eigenen Schulgelände haben am Bauhof Tradition.

Das Erneuern und Herstellen von Außenanlagen gehört ebenso zum Angebot wie kleinere Umbauten in den verschiedenen Abteilungen.

Außerhalb des Schulgeländes werden auch immer wieder Projekte in Angriff genommen.

Bei diesen Projekten wird sehr eng mit den Theorielehrern zusammengearbeitet. So konnten schon Brücken in Günselsdorf, Brunn am Gebirge und der Gemeinde Mödling ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen hier den Baustellenablauf wie sie ihn später in ihrem Berufsleben vorfinden werden. Immer wieder kann man beobachten, dass sie stolz sind, bei solchen Projekten dabei gewesen zu sein.

Maurerei Maschinenwerkstätte:

Mit Werkzeugen und Maschinen ist der Bauhof bestens ausgerüstet.

Die Geräte werden nach einer Einführung durch das Lehrpersonal von den Schülerinnen und Schülern mit dem nötigen Respekt verwendet.

Baunebengewerbe:

Für Schalungen steht eine eigene Schalungshalle zur Verfügung, in der verschiedene Stiegenschalungen, Säulen und Unterzüge erarbeitet werden.

ZIMMEREI HANDWERKSTÄTTE:

In der Zimmereihandwerkstätte werden Grundfertigkeiten wie das Anreißen und Ausarbeiten von Holzverbindungen erlernt, welche für das Verstehen und die Errichtung von Holzkonstruktionen (einfache Dachstühle) erforderlich sind. Man lernt auch die verschiedenen Holz –und Lagerungsarten kennen.

Bevor man zu den Austragungsarbeiten kommt, muss man Pläne (Profil, Werksatz) erstellen und lesen können.

Weiteres wird auf das Herstellen von verschiedensten Dachformen Wert gelegt, wie man an den Fotos gut sehen kann. (z.B. Walmdach)

Holzleimbau ist auch ein wichtiger Ausbildungspunkt für die Schüler/innen. (Siehe Projekt Holzbrücke Gem. Thernberg).

MASCHINENWERKSTÄTTE:

Zum Ausbildungsschwerpunkt zählt auch die Ausbildung an den Maschinen, welche zur Herstellung der einzelnen Verbindungen angewendet werden. Die Arbeitsschritte gehen von Aufreißen über Abbinden bis zur Fertigstellung der Arbeit. Zusammengebaut ergeben sie einen Dachstuhl, eine Binderkonstruktion, eine Holzstiege, Holzwände usw.

Durch die Auswahl der vielen verschiedenen Maschinen in unserer Werkstätte werden die Schüler / innen bestens für diesen Berufszweig vorbereitet.

Projekte:

  • Holzbrücke Brunn am Gebirge: im Schulgelände fertig zusammengebaut und mittels Tieflader zu ihrem Verwendungsort mittels Mobilkran versetzt.

  • Stupa (Park in Wien)

  • Sitzbank (Volksschule Brunn)

  • Geländer (LPPH Vösendorf)

  • Klostergewölbe (internes Schulprojekt)

  • Holzbrücke (Gem. Thernberg)

  • Dachkonstruktionen, Hängewerke…

 geändert am:  19.09.2015   |   © HTL Mödling   |   Impressum   |   Barrierefrei   |   HTL Schulnetz   |   WebMail   |   ToDo