Minikomposter

Anschaulicher Unterricht, steht bei uns in der 5BHBTU im Fach Abfallwirtschaft, immer an oberster Stelle.

Ein altes chinesisches Sprichwort sagt uns ja schon:

 

Ich höre es und ich vergesse.

Ich sehe es und ich erinnere mich.

Ich mache es und ich verstehe.

 

SAMSUNGSo behält man 90 Prozent, wenn man den Lernstoff sieht, hört, darüber spricht und selbst aktiv wird.

Und genau das durften wir im Zuge der Erarbeitung der technischen Kompostierung erleben.

Zuerst erhielten wir eine Bauanleitung für unseren Minikomposter inkl. Werkzeug und Materialliste. In der nächsten Stunde konnten wir dann sofort mit unser Projekt beginnen. Voller Eifer machten wir uns an die Arbeit und bearbeiteten unsere Plastikgetränkeflaschen nach Anleitung bis schlussendlich jede Gruppe seinen eigenen Minikomposter fertig hatte. Wir befüllten unseren Komposter mit kompostierfähigen Material und sicherten die Einfüllöffnung gegen das Eindringen von Fruchtfliegen.

Nun begannen unsere Beobachtungen: Ganz genau protokollierten wir die Art und Menge des Ausgangsmaterials, das Aussehen, den Geruch, die auftretenden Mikroorganismen, die Temperatur in der Klasse und im Komposter sowie den pH – Wert. Über fünf Wochen führten wir unsere Aufzeichnungen durch.

SAMSUNGEs war kaum zu glauben – unsere Messungen stimmten tatsächlich mit dem theoretischen Fachwissen, dass wir uns in der Zwischenzeit aneignen konnten, überein und plötzlich erschienen uns die gelernten Diagramme, die uns die Merkmale eines Rotteprozesses veranschaulicht haben, total logisch.