Sie sind hier: Elektrotechnik>>Info

Die Ausbildung an unserer Abteilung erfolgt entweder in einem fünfjährigen Ausbildungszyklus, an der Höheren Abteilung für Elektrotechnik oder im Rahmen der vierjährigen Technikerschule für Elektrotechnik.

Ziel der Ausbildung ist in beiden Fällen die Vermittlung möglichst umfassender Kenntnisse des ungeheuer weiten Anwendungsgebietes der modernen Elektrotechnik.

Kompetenzbereiche der Abteilung Elektrotechnik:

  • Erneuerbare Energien und Energiemanagement
  • Automatisieungstechnik und Robotik
  • Antriebstechnik
  • Industrie-Elektronik
  • Informationstechnik

In der fünfjährigen Variante werden neben einer soliden praxisbezogenen Fachausbildung auch die theoretischen Zusammenhänge der genannten Gebiete eingehend behandelt. Die Höhere Abteilung schließt mit einer Vollmatura ab, die auch zum Weiterstudium an einer Universität berechtigt. Außerdem ist die Reife- und Diplomprüfung gleichwertig mehreren Lehrabschlussprüfungen und der Meisterprüfung im Handwerk Elektroniker und Elektromaschinenbauer.

Nach drei Jahren Berufpraxis kann durch eine Ingenieurzertifikation der Titel "Ingenieur" geführt werden. Am 1. Mai 2017 ist das neue Ingenieurgesetz in Kraft getreten. Aus der bisherigen Standesbezeichnung "Ingenieurin"/"Ingenieur" wird dann eine Qualifikation, also ein Bildungsabschluss, mit der die Inhaberin/der Inhaber nachweisen kann, dass sie/er über definierte Kompetenzen auf dem Niveau 6 des Europäischen Qualifikationsrahmens verfügt. Dadurch werden die bisher nur in Österreich anerkannten Ingenierinnen/Ingenieure auch international anerkannt.

Informationen zum Ingenieurtitel

Im Zuge der Ausbildung an der Fachschule werden im Wesentlichen die gleichen Stoffinhalte behandelt, nur liegt bei dieser Ausbildungsrichtung das besondere Schwergewicht auf der praktisch-handwerklichen Seite. Den Abschluss der Fachschule bildet eine einwöchige Abschlussprüfung, die gleichwertig mehreren Lehrabschlussprüfungen ist, jedoch bereits wesentlich mehr theoretische Inhalte umfasst als diese.

Der Absolvent der Höheren Abteilung für Elektrotechnik ist nach dreijähriger Berufspraxis berechtigt, den Titel Ingenieur zu führen, die Absolventen der Technikerschule können nach etwa zweijähriger Praxiszeit zur Meisterprüfung antreten.

Beiden Ausbildungsrichtungen ist jedoch die einfache Erlangung einer Gewerbeberechtigung gemeinsam.

Die Abteilung Elektrotechnik an der HTL-Mödling ist, von der Schüler- und Klassenzahl her gesehen, eine mittelgroße Abteilung, in der das Bemühen um den Schüler im Vordergrund steht. Es wird der Ausbildungszweig "Energietechnik und Leistungselektronik" geführt. Die fünfjährige Höhere Abteilung schließt mit der Reifeprüfung ab. Die Reifeprüfung stellt einen ausgezeichneten Zugang zum Gewerbe für Absolventen der Höheren Abteilung für Elektrotechnik dar.

Die vierjährige Fachschule schließt mit der Abschlussprüfung ab. Das Abschlusszeugnis ermöglicht den Zugang zum Gewerbe für Absolventen der Fachschule für Elektrotechnik.

An der Abteilung für Elektrotechnik der HTL Mödling ist das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern traditionellerweise sehr gut. Wir sind überzeugt, dass in einem Klima des Vertrauens und Verständnisses die Schüler am besten zum Erbringen von Leistungen motiviert werden. Die Durchführung von zahlreichen Exkursionen und Lehrausgängen ermöglicht den Schülern einen Ausblick auf ihr künftiges Arbeitsumfeld und zeigt ihnen die Anwendung ihres Schulwissens in der Praxis.

 geändert am:  11.10.2019   |   © HTL Mödling   |   HTL Schulnetz   |   WebMail