Intranet Webmail Mailindex
< Sanierungsprojekt auf der Hohen Wand

HTL Fahrzeugtechnik auf den Spuren der Goldenen Stadt

Bild 1 (v.l.n.r.): Mag. Andrea Kiessler, Deutsch- und Geschichteprofessorin, und Schüler der 3B Fahrzeugtechnik vor der Karlsbrücke und der Prager Burg im Hintergrund.

Bild 2 (v.l.n.r.): Spaziergang im jüdischen Viertel: Timon Hofstädter, Hasan Salihovic, Umut Gül, Alexander Haas, Max Schabauer, Michael Kamper, Christian Stelzer, alle Schüler der 3B Fahrzeugtechnik.

Bild 3 (v.l.n.r.): Auf den Spuren Franz Kafkas: Schüler der 3B Fahrzeugtechnik vor der Kafka-Statue im jüdischen Viertel.

Am Montag, dem 24. Juni und Dienstag, dem 25. Juni 2019 unternahm die 3B Abteilung Fahrzeugtechnik in Begleitung von Mag. Andrea Kiessler sowie ihrer Klassenvorständin MMag. Margit Hajek-Zinterl eine Exkursion nach Prag.

Nach etwa 4-stündiger Busfahrt erreichten die Schüler am 24. Juni bei Kaiserwetter die tschechische Hauptstadt. Mittags ging es zu Fuß weiter zum Quartier in der Altstadt. Nachmittags stand bereits ein ausgedehnter historischer Rundgang auf dem Programm, bei dem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt erkundet wurden: angefangen vom Altstädter Rathaus mit der berühmten Astronomischen Uhr über den Wenzelsplatz, der zu den größten städtischen Plätzen Europas zählt, und jede Menge Geschäfte und Einkaufsmöglichkeiten bietet, weiter über die Karlsbrücke, Teil des UNESCO Weltkulturerbes, die nicht nur einen einzigartigen Ausblick über die Moldau und die angrenzenden Stadtteile, sondern durch die unzähligen Künstler, Maler und Souvenirhändler einen Schauplatz mit einzigartigem Flair bietet, bis zur Prager Burg, die aus dem 9. Jahrhundert stammt und eine der Hauptattraktionen der Goldenen Stadt darstellt.

Abends hatten die angehenden Fahrzeugtechniker noch Gelegenheit in Kleingruppen auf eigene Faust die Stadt zu erkunden.

Tags darauf besuchte die Reisegruppe das jüdische Viertel mit seinen zahlreichen Synagogen und wandelte auf den Spuren des berühmten Schriftstellers Franz Kafka, der in diesem Viertel gelebt hatte. Voll neuer Eindrücke, doch nicht minder müde, ging es nachmittags dann wieder per Bus zurück nach Mödling.



Artikel vom 27.06.2019

 geändert am:  11.11.2018   |   © HTL Mödling   |   Impressum   |   Barrierefrei   |   HTL Schulnetz   |   WebMail   |   ToDo