Direkt zum Inhalt

Elektrotechnik

Gruppe von SchülerInnen und Lehrern
Gruppe von SchülerInnen und Lehrern
Elektromobilität und erneuerbare Energie
Schülerinnen und Schüler der Abteilung Elektrotechnik
Werkstätte

Höhere Schule

Gruppe von SchülerInnen und Lehrern

In den 5 Jahren auf dem Weg zur Reife und Diplomprüfung lernst du alles für eine erfolgreiche berufliche Zukunft als Elektrotechnikerin oder Elektrotechniker. Die sehr breite und praxisorientierte Berufsausbildung ermöglicht eine universelle Einsatzmöglichkeit unserer Absolventinnen und Absolventinnen auf allen Gebieten der Elektrotechnik.

Wir legen Wert auf eine familiäre Atmosphäre in der aufeinander geschaut wird. Das beste Beispiel hierfür ist das Tutoringprogramm, in dem Schüler der 3. und 4. Klassen die Erstklässlerinnen und Erstklässler unterstützen, um eine erfolgreiche Schullaufbahn zu haben.

Abgerundet wird deine Ausbildung mit fachlichen Exkursionen, Auslandspraktika (Erasmus+) und Vertiefungsmöglichkeiten. Hierzu zählt u.a. der Robotik Lego League (ab der 1. Klasse), der Freigegenstand Robotik, Cambridge First Certificate u.v.m.

Ausbildungsschwerpunkt Erneuerbare Energien und Robotik

Verschiedene Roboter

Die Zukunft gehört den erneuerbaren Energien, welche die Energieversorgung von morgen mit Smart Grids sicherstellen werden.

In den industriellen Automatisierungssystemen der Zukunft (Stichwort: „Industrie 4.0“) wird die Robotik dafür sorgen, dass individuelle Kundenwünsche in der Fertigung automatisiert umgesetzt werden.

Im schulautonomen Schwerpunkt Erneuerbare Energien und Robotik werden diese beiden wichtigen Zukunftstrends vertiefend behandelt, damit man für die Herausforderungen der Zukunft bestmöglich vorbereitet ist.

„Ich finde Robotik toll, weil es ein zukunftssicherer Bereich ist!“
Mert Kamali, 2B Elektrotechnik

Berufsfelder/Betriebe

Du arbeitest als Techniker:in, Entwickler:in, Engineer, Projektleiter:in, Inbetriebsetzer:in, Manager:in, Unternehmer:in oder im technischen Verkauf in folgenden zukunftsträchtigen und spannenden Branchen:

  • Energiewende durch erneuerbarer Energie
  • Robotik
  • Elektromobilität
  • Smart living
  • Automatisierungstechnik

Ausbildungsschwerpunkte

Automatisierungstechnik und Robotik

Planung, Programmierung und Inbetriebnahme von Automatisierungssystemen für industrielle und energietechnische Prozesse

Entwicklung und Konstruktion autonomer Roboter, Einsatz moderner Robotertechnologie in der industriellen Fertigung

Erneuerbare Energien und Energiemanagement

Planung und Errichtung von elektrischen Energiesystemen mit dem Schwerpunkt Alternative und Erneuerbare Energie, von Windkraft- über Photovoltaikkraftwerke bis hin zu „Smart Grids“, Energiespeicherung und effizienten Energieanwendungen

Elektromobilität/Antriebstechnik

Planung, Entwicklung und Umsetzung elektrischer Antriebssysteme mit moderner Leistungselektronik, vom Industrieroboter bis zum Elektrofahrzeug, vom Wasser- und Windkraftgenerator bis zum Elektroautomotor

Industrieelektronik

Planung, Entwicklung und Einsatz moderner elektronischer Schaltungen, von der Industrieanlage bis zum Elektrofahrzeug, von der Mikroelektronik bis zur Leistungselektronik

Fachspezifische Informatik

Einsatz und Programmierung von intelligenten Smart-Sensoren, Prozesssteuerungen und -visualisierungen und Kommunikationssystemen in der intelligenten Fabrik von Morgen (Industrie 4.0)

Allgemeinbildung

Neben den Gegenständen der standardisierten Reife- und Diplomprüfung Deutsch, Englisch und Angewandte Mathematik beschäftigen sich unsere Schülerinnen und Schüler mit Geografie, Geschichte, politischer Bildung und den Naturwissenschaften.

Sichtbarkeit
Immer sichtbar

Internationale Erfahrungen

Auch an der HTL Mödling wird Internationalisierung großgeschrieben. Im Rahmen des von der EU geförderten Programms Erasmus+ erhalten Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulpersonal regelmäßig die Möglichkeit, sich im Ausland weiterzubilden – und davon profitiert die gesamte Schulgemeinschaft.

Erasmus+ macht es Schülerinnen und Schülern möglich, Auslandspraktika oder Auslandssemester zu absolvieren, oder auch als ganze Klasse an Austauschprogrammen teilzunehmen. Die EU fördert diese Mobilitäten finanziell.

Die Möglichkeiten sind dabei schier grenzenlos: mit an Bord des Erasmus+ Projekts sind alle EU-Länder, sowie Island, Norwegen und die Türkei.