Direkt zum Inhalt

Mechatronik

Slider Mechatronik
Slider Mechatronik
Slider Mechatronik
Slider Mechatronik
Slider Mechatronik

Höhere Schule

„An der HTL Mödling sind mir die technischen Grundlagen vermittelt worden und im Internet steht einem sowieso das gesamte Ingenieurwissen der Menschheit zur Verfügung.“
Yuki Trippel, im Siegerteam von „Jugend Innovativ“ und mittlerweile Firmeninhaber in der Schweiz

Aufnahmevoraussetzungen

Es gelten die Bestimmungen über die Aufnahme in die Höhere Abteilung.

Abschluss

Reife- und Diplomprüfung

  • Dauer 5 Schuljahre

  • Praktikum: mindestens acht Wochen in der unterrichtsfreien Zeit vor Eintritt in den V. Jahrgang sind Pflicht

  • Das Erstellen einer Diplomarbeit im Team ist obligatorisch, oft in Kooperation mit namhaften Firmen

Ausbildungsinhalte

Die Mechatronik verbindet Mechanik und Elektronik. Dabei werden durch intensiven Einsatz von Informationstechnik Geräte geschaffen, die Sensorsignale verarbeiten und softwaregesteuert mechanische Bewegungen durchführen. So entstehen komplexe technische Systeme, bei deren Entwicklung auch die Kenntnis hochgenauer Fertigungsverfahren unumgänglich ist.
An unserem Standort wird darüber hinaus als schulautonome Vertiefung auch die Optik gepflegt, da immer mehr optische Komponenten in modernen Geräten, die uns umgeben, verwendet werden.

Die Ausbildung umfasst:

  • angemessene Allgemeinbildung mit betonter Förderung der Ausdrucks- und Darstellungsfähigkeit auch in der Zweitsprache Englisch (Content and Language Integrated Learning [CLIL])

  • solide Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik

  • Vertiefung in Mechatronik und Automatisation

  • Konstruktions- und Laborübungen

  • Werkstätte und Produktionstechnik

  • Fertigungstechnik, Qualitätsmanagement

  • betrieblichen Erfordernissen entsprechende Wirtschafts- und Rechtsinhalte

Qualifikation und Berechtigung nach Abschluss

  • Abgeschlossene Berufsausbildung mit EU-DIPLOMNIVEAU

  • Studienberechtigung für UNIVERSITÄTEN und FACHHOCHSCHULEN

  • nach 3 Jahren Praxis: Standesbezeichnung INGENIEUR

  • nach 3 Jahren Praxis: der Abschluss ersetzt die Meister- und Unternehmerprüfung 

Berufsfelder

  • Mess- und Regelungstechnik

  • Medizintechnik

  • Qualitätssicherung

  • Projekt- bzw. Produktmanagement

  • Entwicklung / Vertrieb von Elektrotechnischen / Elektronischen sowie Optischen Geräten

  • Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrttechnik

  • Büro- und Computertechnik

  • Technisches Büro

  • Technischer Einkauf, Arbeitsvorbereitung