Direkt zum Inhalt

Hochbau

Hochbau header
Bautechnik
Bautechnik

Höhere Schule

Bautechnik

Allgemeine Voraussetzungen:

  • Interesse an kreativer Planung und Gestaltung von Bauwerken
  • Räumliches Vorstellungsvermögen und Interesse an der Anwendung von EDV und CAD

Ausbildungsinhalte:

  • Fundierte Allgemeinbildung
  • fachpraktische Ausbildung Maurerei, Zimmerei, Labor
  • Bauten für Industrie u. Gewerbe, Verkehr, Infrastruktur etc.
  • CAD (2D und 3D), Bausoftware
  • Vermessung
  • Geotechnik
  • Einreich-, Ausführungs- und Detailplanung
  • Baurecht und Normung
  • Tragwerksplanung
  • Angebotsunterlagen, Preiskalkulation
  • Baumanagement
  • Unternehmensführung
  • Englisch als Arbeitssprache in ausgewählten Bereichen
  • Verfassen einer Diplomarbeit (in Kooperation mit Unternehmen)
„5-jährig, Reife- und Diplomprüfung. Planung, Konstruktion und Errichtung vom Einfamilien- bis zum Hochhaus. Der Hochbau umfasst alle Haustypen, vom Kindergarten bis zur Industrieanlage. Zeitgemäßes Bauen in Niedrigenergie- und Passivbauweise.“

Qualifikation nach Abschluss mit Reife- und Diplomprüfung:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung auf EU-DIPLOMNIVEAU (EQF5)
  • Internationale Studienberechtigung FH / TU / UNI
  • nach 3 Jahren Praxis: Standesbezeichnung Ingenieur/in (EQF6) möglich
  • Entfall von Modulen der Unternehmer- bzw. der Baumeisterprüfung

Berufsfelder

  • Ziviltechniker/innen, Planungsbüros für Straßen-, Eisenbahn-, Brücken- und Tunnelbau Wasserbau, Wasserver- u. entsorgung, Kläranlagen, etc.
  • Bauhaupt- und Baunebengewerbe
  • Öffentliche Verwaltung
  • Bauleitung und Bauaufsicht in leitender Funktion
„Typischer Arbeitgeber: Architekten und Ingenieurkonsulenten, Baumeister, Holz- und Stahlbaubetriebe, Baukonzerne, öffentliche Institutionen.“
Stundentafel Höhere Hochbau